2012

7 Berge 2012

Am 8. September 2012 starteten die 85 TeilnehmerInnen bei der SEVEN SUMMITS TOUR SCHRÖCKEN bei wunderbarem Wetter.

Ziel war die 7 Berggipfel rund um das Bergdorf Schröcken an einem Tag zu besteigen. 5000 Höhenmeter Anstieg auf einer Distanz von 48km waren zu überwinden. Damit zählt diese Tour zum Anspruchsvollsten, das in der Alpenregion geboten wird. Nur 33 Teilnehmer konnte 2012 diese Mammuttour erfolgreich beenden, das zeigt die Herausforderung die diese Veranstaltung an die Extrem-Bergwanderer stellt.


Vorbildlich: Ein Abenteuer, das Hilfe bringt

Und auch dieses Jahr wurden die Einnahmen an die Hilfsorganisation ROKPA übergeben. ROKPA heißt Helfen auf Tibetisch und der Vereinssitz liegt in Schröcken. Es konnte 12.000 Euro für Notleidende gesammelt werden!


Einzigartig: Ein Bergsprint nach 40 km!

Bis zur Höferspitze wurde, für den ca. 3 km langen Streckenabschnitt mit ca. 450 Höhenmeter, die Zeit genommen. Schnellster war in sensationellen 36 Minuten Reinhard Amann aus Schnifis.
Es folgen Bilder der Tour 2012. Viel Freude damit.

Beim Briefing um 1:30 am Morgen im Startzelt vor dem Holzschopf in Schröcken Neßlegg.

Kurz vor dem Start der ersten Gruppe um 2:00 am Morgen.

Sonnenaufgang auf der Künzelspitze. Der erste Berg ist geschafft.

Gruppenbild auf der Braunarl mit Jürgen Strolz dem Organisator der Tour (unterste Reihe) und dem Lokalmatador und zugleich jüngsten Teilnehmer Kilian Rehm (17) aus Schröcken (ganz links).

Der Tag war wunderbar, die Fernsicht erstaunlich. Blick von der Braunarlspitze auf den siebten und damit letzten Gipfel die Höferspitze. Darunter befindet sich Schröcken Neßlegg Start und Ziel der Tour.

Die Mohnenfluhspitze und die Juppenspitze fotografiert oberhalb des Hochgletschers.

Eine Gruppe kurz vor dem letzten Gipfel der Höferspitze im Sonnenuntergang.

Anita und Andrea im Einsatz für die Hilfsorganisation ROKPA.

Moderator Martin Strolz, Koordinatorin Angela Schwarzmann und Technischer Beauftragter Martin Bischof erwarten die nächsten Teilnehmer im Ziel.

Nicht alle Wanderer bewältigen die anspruchsvolle Tour. Sie werden von definierten Ausstiegspunkten abgeholt und nach Schröcken Neßlegg zurück transportiert.

Grandios: Der mit Abstand schnellste der Gesamttour 2012 Klaus Drexel aus Dornbirn.

Legendär: Josef Greußing aus Schnepfau beendete bereits zum dritten Mal die Tour!

Bildgewaltig: Der ORF Vorarlberg berichtete in einem sehenswerten und ausführlichen Beitrag von diesem Ereignis.

Auch den Hund freuts, dass sein Herrl gesund zurück von der Tour ist.

g’schafft! Christian Bornemann, Fussach

Und auch Jürgen Strolz der Organisator ist nach einem langen Tag g‘schafft!

 Franziskus Bär und die schnellste Frau auf der Höferspitze Julia Meusburger wird gerade interviewt.

Entspannend: Das haben sich die Beine verdient.

 Die Schnellsten bei der Bergwertung Höferspitze: Dritter wurde Klaus Drexel aus Klaus (Rechts). Den 2. Platz erkämpfte sich David Kräutler aus Koblach (Links) und der Schnellste war mit 36 Minuten Reinhard Amann aus Schnifis (Mitte).

Keine Kommentare:

Kommentar posten